Whatsapp

0163 12000 40

Neue Online Zeitung
Offenbach Live Logo

Beim Spaziergang eine kleine Verschnaufpause einlegen, tief durchatmen, in die Natur lauschen – das wissen insbesondere die älteren Teilnehmenden des Lauterborner Lauftreffs „Ge(h)meinsam“ sehr zu schätzen. Nun gibt es eine weitere Gelegenheit für einen Zwischenstopp auf der etwa einstündigen Spazierroute, die vom Stadtteilbüro durch den Wald zur Rosenhöhe, Richtung Caritaszentrum, und zurück zum Stadtteilbüro führt. Die neu aufgestellte Ruhebank aus witterungsbeständigem Douglasienholz lädt an der August-Reiss-Schneise zum Verweilen ein.

Gestiftet wurde die nagelneue helle Holzbank von der Drogeriekette dm in Offenbach, die den Lauftreff damit ein weiteres Mal unterstützt. Einen Zuschuss hat auch die Offene Seniorenarbeit der Stadt Offenbach gegeben. Schüler der INA Produktionsschule Holz in Offenbach haben die Bank im Rahmen eines Winterprojekts gefertigt. Bei der Gestaltung ließen sie sich von der sogenannten „Kanada-Bank“ inspirieren, die häufig auf Fotos vor kanadischen Seen abgebildet ist.

Zur feierlichen Einweihung der Ruhebank am 24. April waren neben Teilnehmenden des Lauftreffs auch Vertreterinnen und Vertreter aller Projektbeteiligten gekommen. Lauterborn-Quartiersmanagerin Antje Dins sprach allen, die mitgewirkt haben, ihren herzlichen Dank aus; nicht zuletzt HessenForst, der die Ruhebank genehmigt hat.

„Es ist schön zu sehen, wie die Laufgruppe zusammengewachsen ist. Neue Kontakt sind entstanden, ‚Ge(h)meinsam‘ regt darüber hinaus zu neuen Ideen an: Bald wollen die Teilnehmenden zusammen italienisch kochen“, sagte Antje Dins im Hinblick auf die erfolgreiche Entwicklung des Fitnessangebots.

Am offenen wöchentlichen Lauftreff „Ge(h)meinsam“ können Interessierte jederzeit teilnehmen – ganz gleich, ob mit Kinderwagen, Rollator oder Nordic Walking Stöcken. Los geht es immer mittwochs um 14:30 Uhr am Stadtteilbüro Lauterborn, Richard-Wagner-Straße 95. Spaziert wird durch den Wald zur Rosenhöhe, Richtung Caritaszentrum. Dort wird eine Trinkpause eingelegt. Im „Garten der Generationen“ des Caritaszentrums werden manchmal Beweglichkeits- und Balancierübungen gemacht. Anschließend geht es zurück zum Stadtteilbüro, wo die Gruppe den Nachmittag bei einer Tasse Kaffee im Seniorentreff ausklingen lässt. Begleitet wird der Spaziergang durch zwei erfahrene Ehrenamtliche, die sich auf unterschiedliche Geschwindigkeiten innerhalb der Gruppe einstellen. Weitere Informationen gibt‘s im Stadtteilbüro Lauterborn unter der Rufnummer 069-83005785.

Stadt Offenbach

Stadt Offenbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert