Whatsapp

0163 12000 40

Neue Online Zeitung
Offenbach Live Logo

Foto: Stadt Rödermark

Ahmadiyya-Gemeinde spendete Lauf-Erlös – Soziale Organisationen und Nachwuchsförderung wurden mit Finanzspritzen bedacht.

„Begegnen, Laufen, Helfen“: Unter diesem Motto hat die Ahmadiyya-Gemeinde in Rödermark zum vierten Mal einen Charity Walk für wohltätige Zwecke veranstaltet. Hinter dem Badehaus, auf der großen Freizeitfläche Richtung Oberwiesenweg, passierten nach Angaben der Organisatoren rund 150 Teilnehmer die Ziellinie.

Kinder und Erwachsene hatten kurze Runden gedreht und damit den sportlichen Teil absolviert. Was folgte, war die Benefiz-Komponente des Aktionstages: Medaillen und Pokale wurden überreicht, pakistanisches Essen serviert und Schecks im XL-Format ausgehändigt. Neben Wohlfahrts- und Hilfsorganisationen profitierten vom Startgeld- und Spendenerlös auch vier ortsansässige Betreuungseinrichtungen.

Das Kinderhaus „Unter dem Regenbogen“, die Kitas Liebigstraße und Waldacker sowie der katholische Kindergarten St. Nazarius wurden mit Zuwendungen von jeweils 800 Euro bedacht. Das Geld solle für verschiedene Vorhaben genutzt werden: Ausstattung erweitern, Außengelände neu gestalten, Projekte im Rahmen der Betreuungsarbeit fördern… Für derlei Dinge könne jeder Euro gut gebraucht werden, erklärten Vertreterinnen der Vorschulhäuser.

Ins kollektive Dankeschön stimmte auch Stadtrat Manfred Rädlein ein. Bei der Siegerehrung war er als Vertreter des Magistrats mit von der Partie. Positiv aus seiner Warte: Bei den Charity-Walk-Veranstaltungen sei stets die Kinder- und Jugendförderung von zentraler Bedeutung. So werde das soziale Fundament mit Blick auf die Gesellschaft von morgen gestärkt, betonte Rädlein beim geselligen Beisammensein nach dem offiziellen Teil des Programms.

OFLIVE

OFLIVE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert