Whatsapp

0163 12000 40

Neue Online Zeitung
Offenbach Live Logo

Fotos: Alex Habermehl

Nur in Ausnahmefällen dürfen Interessierte einen Blick in das Krummsche Mausoleum auf dem Alten Friedhof in Offenbach werfen. Der faszinierende Kuppelbau erzählt die Geschichte einer großen Liebe und erstrahlt seit 2011 in neuem Glanz. Am „Tag des offenen Denkmals“ am Sonntag, 11. September 2022, öffnet das Kleinod wieder seine Türen für Besucherinnen und Besucher. Von 10:30 bis 14:00 Uhr lässt sich der kleine, reich geschmückte Tempel bestaunen. Für die aufwändige Restaurierung des Mausoleums erhielten die Städtischen Friedhöfe Offenbach 2012 den hessischen Denkmalschutzpreis. Beim Krummschen Mausoleum handele es sich „um ein Kulturdenkmal von nationaler Bedeutung“, das nach vorbildlicher Sanierung auf einmalige Weise an die Offenbacher Geschichte erinnere, teilte damals das Landesamt für Denkmalpflege mit.

Eröffnet wird die Veranstaltung um 11:00 Uhr mit einem Grußwort von Dezernent Martin Wilhelm. Im Anschluss führt die Offenbacher Germanistin und Autorin Ida Todisco Interessierte über den Alten Friedhof. Auf der 1832 angelegten Anlage finden sich noch andere Grabmale von kunsthistorischer und stadtgeschichtlicher Bedeutung. Treffpunkt für die Führung ist am Haupteingang des Alten Friedhofs in der Friedhofsstraße 21. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Einlass beginnt um 10:30 Uhr. 

OFLIVE

OFLIVE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert